2014: Alte Krankenversichertenkarte ist weiterhin gültig

This article is from 2014 and has been archived. It's old and probably outdated.

Ich bin heute über etliche Pressemitteilungen gestolpert, aus denen man ableiten könnte, dass mit der offiziellen Einführung der neuen elektronischen Gesundheitskarte (eGK) die alte Krankenversichertenkarte (KVK) ungültig würde. Dem ist nicht so! Die Kassenärzliche Vereinigung Hamburg hat im Dezember 2013 in einem Informationsblatt für Praxen klargestellt:

Die alten KVK sind weiterhin gültig. Moderne Lesegeräte können beide Kartentypen einlesen und die Praxissoftware kann Daten beider Kartentypen verarbeiten.

Solange man noch keine eGK besitzt, legt man wie gehabt die alte KVK vor.

Was mir bislang nicht klar war: Die eGK gibt es nur für gesetzlich Versicherte:

Die KVK betrifft nur die Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen. Sonstige Kostenträger wie die Polizei und die Private Krankenversicherung geben weiterhin KVK aus und keine eGK.

Wenn ich das richtig interpretiere, bleiben die alten KVK somit entweder bis zu ihrem jeweiligen Ablaufdatum gültig, oder bis alle Kostenträger die eGK verwenden. Man kommt also noch einige Zeit um eine elektronische Gesundheitskarte herum.

Ich hätte mich sehr gefreut, wenn die Medien hier etwas mehr recherchiert hätten, anstatt die Patienten unnötig zu verunsichern, wie man teilweise an den Teasern sehen kann. (Screenshot)

Digitalcourage hat mehr zur eGK.

Update (14.01.2014): Heise bestätigt die Gültigkeit der alten KVK und beruft sich hierbei auf Meldungen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung.

Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.