Bundestrojaner: Konstruierte Eilbedürftigkeit der Technikfernen

This article is from 2008 and has been archived. It's old and probably outdated.

Was momentan an Äußerungen seitens der Innenpolitiker hinsichtlich des jüngst beschlossenen BKA-Gesetzes (BKAG-E) an die Öffentlichkeit dringt, ist wirklich faszinierend. Da lese ich gerade bei Heise den Artikel über die Warnung der Polizeigewerkschaft vor dem Beschluss des BKA-Gesetzes und finde dort den Hinweis auf das im Netzpolitik-Blog verfügbare PDF zum BKA-Kompromiss von Hans-Peter Uhl und Dieter Wiefelspütz. Dort wurden ein paar Fälle konstruiert, die den Einsatz des Bundestrojaners mit Eilbedürftigkeit "mal eben" nötig machen sollen.

Sehr unterhaltsam - da bringt $topVerdaechtigerMitKryptiertemSystem den Laptop mitsamt Daten in die PC-Werkstatt zur Reparatur, und die Gelegenheit könnte man dann zum Aufspielen des Bundestrojaners nutzen. Und bei größeren Downloads, von denen man über eine bereits bestehende "Quellen-TKÜ" erfahren hat, soll es sich zwingend um Bombenbaupläne handeln, die den sofortigen Einsatz des Trojaners erfordern :-)

Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.