XMODS Evolution Custom RC Car

This article is from 2008 and has been archived. It's old and probably outdated.

2006 Ford Mustang GT (XMODS)Mich kennt man generell als ~~passionierten~~ ÖPNV-Teilnehmer und Nicht-Autofahrer - praktisch bei den gegenwärtigen Spritpreisen. Das heißt allerdings nicht, dass ich generell keine (schnellen) Autos mag. Es müssen ja nicht gleich die großen sein.

Vor einigen Tagen wurde ich angefixt und habe mich kurz darauf entschlossen, ein Mini-Töff-Töff anzuschaffen - in Form eines XMODS Evolution RC Modells im Maßstab 1:28 - genauer: Einen 2006er Ford Mustang GT.

XMODS LogoDie batteriebetriebene XMODS-Serie (Wikipedia-Artikel) zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass man originalgetreue Mini-Fahrzeuge bekommt, die, in kurzer Zeit zusammengebaut, direkt den ersten Fahrspaß ermöglichen.

Des Weiteren kann man mit Erweiterungen aller Art seinen Wagen tunen bis der Arzt kommt - naja, fast. Es gibt komplette Body Kits, (noch) schnellere Motoren, andere Aufhängungen und Fahrwerke, Kugellager, Reifen mit unterschiedlichen Felgen und Belägen, Beleuchtungskits für Scheinwerfer, Unterboden uvm. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass man die Dinger natürlich umlackieren könnte ;-)

Fotos vom Bausatz habe ich in ein Album gepackt.

Auf der internationalen Website gibt es für den Bastelfreund auch einen netten Flash-animierten Car-Builder, mit dem man sich sein gewünschtes Fahrzeug zusammenklicken kann - in Foren findet man gar Anleitungen zum Selbermachen von Karosserien oder Reifen.

Man kann sich die Modelle über Online-Shops bestellen, aber ich bin da eher der traditionelle Käufer - außerdem sitze ich schon genug vor der Kiste ;-)

In einer Stadt wie Köln einen Modellbauladen zu finden ist nicht schwer - einen der diese Fahrzeuge führt schon.

XMODS Case Letztendlich wurde ich bei Conrad in Marsdorf fündig. War zwar eine kleine Weltreise bis kurz vor Frechen, aber die Linie 7 der KVB hält gewissermaßen vor deren Tür. Da kann man es verschmerzen, dass sie vor einiger Zeit aus der Kölner City weggezogen sind, ohne dass der Eintrag in Google Maps zeitnah aktualisiert wurde (sic!).

Conrad hat ein umfangreiches Modellbau-Sortiment (leider eine grottige Internetseite, benutzt dort die Suchfunktion um "XMODS" zu finden) und eigentlich sollte hier jeder etwas passendes auftreiben.

Case contentsDer Preis eines kompletten Einsteiger-Sets liegt bei m.E. humanen 59,99 Euro. Dafür erhält man ein Modell seiner Wahl samt Karosserie, Chassis, Reifen, Fernbedienung, Schraubendreher, Anleitung und sonstigen Beilagen (Sticker, Hefte usw.). Zusatzausstattungen bzw. Erweiterungen liegen meist zwischen fünf und 25,00 Euro. In Deutschland sind momentan nicht alle Modelle verfügbar.

Leider war mein erstes Modell defekt. Nach einem unproblematischen Umtausch am Tag darauf, einschließlich Testlauf im Geschäft, wurde dennoch alles gut. Ich empfehle jedem, der sich so ein Modell zulegen möchte, es vorher im Geschäft zu testen - das spart Zeit und Wege - sollte man aber nicht gerade zur besten Geschäftszeit machen.

XMODS Evolution ChassisDer Zusammenbau selbst gestaltete sich recht einfach dank der Anleitung. Generell ist der Schwierigkeitsgrad eher niedrig. Die Schrauben nicht zu fest ins Plastikgehäuse drehen - sonst ist das Gewinde schnell fritte ;-)

Betrieben wird das Auto durch 4 Micro-Batterien (AAA), die Fernbedienung durch eine 9V Blockbatterie. Am besten greift man zu Akkus. Entsprechende Lauf- und Lasttests stehen momentan noch aus.

Man sollte beim Fahren in der Wohnung darauf achten, dass Hunde, Katzen sowie Kleinkinder aus dem Weg geräumt sind - so ein Teil ist empfindlich und ziemlich schnell ;-)

Hier das Endergebnis (ohne Erweiterungen):

XMODS Ford Mustang GT

Noch ein paar zusammenfassende Links zum Thema:

Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.