Reisepässe mit der Mikrowelle auslesen

This article is from 2007 and has been archived. It's old and probably outdated.

Trotz aller Proteste – auch von Hackern – hat der Bundestag beschlossen, dass im neuen Jahr alle Verbindungsdaten gespeichert werden. Warum hat die öffentliche Diskussion nichts bewirkt? Darüber werden wir auf unserem Kongress natürlich reden müssen. Ich will gar nicht leugnen, dass wir etwas ratlos sind. Schließlich haben die Medien ausführlich über die Gefahren berichtet, die entstehen, wenn ab nächstem Jahr gespeichert wird, wer, wann mit wem per Telefon oder Internet Kontakt hatte. Passiert ist dennoch nicht viel. Wir wissen von einigen Politikern, die wider besseres Wissen für das Gesetz über die Vorratsdatenspeicherung gestimmt haben. Ihnen war die Fraktionsdisziplin wichtiger als eine Gefährdung des Datenschutzes. Also hat weder das Lobbying im Bundestag noch der Protest auf der Straße bei den Verantwortlichen dazu geführt, ihre Entscheidungen zu überdenken. – [taz.de – Hacker über zivilen Ungehorsam: "Reisepässe in die Mikrowelle"](http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/reisepaesse-in-die-mikrowelle/?src=AR&cHash=aba08c4508)
[](http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/reisepaesse-in-die-mikrowelle/?src=AR&cHash=aba08c4508) Technorati Tags: [ccc](http://technorati.com/tag/ccc){.performancingtags}, [reisepass](http://technorati.com/tag/reisepass){.performancingtags}, [24c3](http://technorati.com/tag/24c3){.performancingtags}, [datenschutz](http://technorati.com/tag/datenschutz){.performancingtags}, [privatsphäre](http://technorati.com/tag/privatsph%C3%A4re){.performancingtags}
Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.