Biometrischer Personalausweis kommt 2009

This article is from 2007 and has been archived. It's old and probably outdated.

Laut Kölner Stadt-Anzeiger plant die Regierung bis 2009 die Einführung des elektronischen Personalausweises, der bereits 2006 beschlossen und schon von der Rot-grünen Regierung unter Federführung von Otto Schily im März 2004 vorbereitet wurde. Der biometrische Ausweis soll die Abdrücke beider Zeigefinger, eine PIN- sowie Signatur-Funktion enthalten.

[…] Mit dem [PIN]{.caps}-Code sollen sich dem Bericht zufolge künftig Bürger registrieren lassen müssen, wenn sie auf elektronischem Wege mit Verwaltungen in Kontakt treten – zum Beispiel um ein Auto anzumelden oder Auskünfte einzuholen. Auch zur Registrierung bei Wahlen könnte demnach der Code eingesetzt werden. Er käme laut "Kölner Stadt-Anzeiger" aber auch bei kommerziellen Geschäften im Internet zum Tragen, etwa bei Einkäufen über das Auktionshaus Ebay. Umgekehrt müssten sich im Internet tätige Unternehmen registrieren lassen, um den [PIN]{.caps}-Code einfordern zu dürfen. […] – [AFP]{.caps}


Interessanterweise scheint die [SPD]{.caps} noch Vorbehalte gegen die Speicherung der Fingerabdrücke zu haben. Meine Vermutung – die tolle Steuernummer wird mit der Personalausweis-ID verbändelt und schon hat man eine ganz neue Qualität der "Steuerehrlichkeit". Ich verweise an dieser Stelle nochmals nach nebenan. Update I: Heise – Große Koalition ringt um Einigung beim elektronischen Personalausweis
Update II: Rabenhorst – Elektronische Ausweise und Portale für den kontrollierten Portalbürger (Sehr empfehlenswert, denn dort wird auch auf die "žBürgerportale„ eingegangen)

Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.