iTunes: Tschüss DRM - Hallo Wasserzeichen.

This article is from 2007 and has been archived. It's old and probably outdated.

Was ich im Februar beim Thema DRM-freie Songs schon befürchtete, bewahrheitet sich nun. Wie TUAW berichtet, enthalten die DRM-freien Songs ein Wasserzeichen, das die Account-Informationen des Käufers beinhaltet. Somit kann man immer auf den ursprünglichen Käufer schließen.

In einem Verzeichnis mit den gespeicherten iTunes-Plus-Downloads können diejenigen, die das überprüfen möchten, mit den Unix-Kommandos "strings" und "grep"
beispielsweise nach ihrem Namen oder anderen Informationen aus ihrem Account bei iTunes suchen. 
- Golem

Update: Es handelt sich bislang augenscheinlich nicht um ein richtiges "žWasserzeichen„, sondern einfach um Meta-Infos, die natürlich auch lästig sein können.

Darüber hinaus kann man über das Info-Fenster direkt auf die Käuferdaten zugreifen und muss nicht erst "žgreppen„.

Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.