Internet-Backup by Bundesregierung

This article is from 2007 and has been archived. It's old and probably outdated.

Nun präzisiert die Bundesregierung ihre bereits im Juni 2006 beschlossene Novellierung des Gesetzes über die Deutsche Nationalbibliothek (DNBG):

[...] Danach sind Netzpublikationen "in marktüblicher Ausführung und in mit marktüblichen Hilfsmitteln benutzbarem Zustand abzuliefern". Die Ablieferung kann dem Entwurf zufolge aktiv durch Einsendung oder passiv durch Bereitstellung zur elektronischen Abholung durch die Deutsche Nationalbibliothek erfolgen. Nähere Informationen über die technischen Details enthält eine FAQ des Instituts. Danach müssen bei der Ablieferung "alle zur Netzpublikation gehörenden Dateien in eine Archivdatei gepackt" und mit einer Lieferungsidentifikation per [FTP]{.caps} übertragen werden. – heise online – Bundesregierung präzisiert Pflichten zur Archivierung von Netzinhalten

Betroffen seien auch Wikis, Foren und öffentliche Weblogs. Ob die überhaupt eine Ahnung haben, welche Datenlawine da auf sie zurollen wird? Was ist mit dynamischen Seiten? Soll ich denen einen DB-Dump schicken? Wie schaut es mit sensiblen Daten, die in der DB abgelegt, aber nicht öffentlich einsehbar sind – Passwörter und Mail-Adressen beispielsweise, oder Forenbereiche, die nur einer geschlossenen Benutzergruppe zugänglich sind? Was sind überhaupt "marktübliche Ausführung und Hilfsmittel"? Word oder PowerPoint? Und wo war die Bundesregierung, als das Fliegende Spaghettimonster damals den Grips verteilt hat? Fragen über Fragen. arg

Jan Beilicke

About the author

Long-time IT professional and full-time nerd. Open source enthusiast, advocating security and privacy. Sees the cloud as other people's computers. Find me on Mastodon or Twitter.